Icons aus der Mac-Menüleiste entfernen mit Broomstick

Bei mir haben sich mit dem Lauf der Zeit viele Programme in der Menüleiste angesammelt.  Viele davon sollen zwar aktiv sein, aber ich brauche sie nicht rund um die Uhr in der Leiste, da ich sie so gut wie nich anklicke. Ein Beispiel dafür ist LogMeIn oder iTeleport Connect. Beides VNC-Clienten, die zwar aktiv sein sollen, ich aber das Icon in der Menüleiste nicht brauche.

Ein Programm um diese Icons zu entfernen ist Broomstick. Es ist Donationware und lässt sich hier herunterladen. Mit dem kleinen Tool lassen sich die Programme mit wenigen Klicks entfernen. Manche Programme unterstützen das verstecken ihrer Icons von Haus aus, jedoch nicht alle. Bei Dropbox oder die zuvor genannten VNC-Clients ist dies nicht der Fall. Für genau diese Programme gibt es Broomstick. Man wählt über das sehr einfach gehaltene Interface das gewünschte Icon aus, gibt sein Administratorpasswort ein und nach wenigen Sekunden ist die Menüleiste wieder um ein Programm leichter.

Broomstick is the easiest way to hide menubar icons that you don’t like. While most apps that create a menubar icon allow you to hide it, some apps don’t provide this option. Broomstick lets you take back control of your menubar!

Broomstick is compatible with Snow Leopard and Lion. It is licensed under the Zibity Software Licence.

Mit meinen gewünschten Icons hat das problemlos geklappt.

Falls ihr also Ordnung in eurer Menüleiste schaffen wollt, ist Broomstick das passende Tool dafür!

Meine Menüleiste: iStat Menus, Tune Instructor und Little Snitch

Nach längerer Pause melde ich mich mal wieder und zeige euch meine Menüleiste:
leiste12.jpg
Man sieht, es ist nicht alles wie von Anfang an, sondern es sind viele Dinge dazu gekommen. Beim alten geblieben ist die Spotlight-Suche (wobei ich aber LaunchBar benutze), das Benutzer-Wechseln, Ton, W-lan, Bluetooth, die Monitoreinstellungen und Time Machine.

Das Programm, dass das meiste meiner Menüleiste in Anspruch nimmt, ist iStat Menus 3. Mit diesem Tool habe ich CPU-, Speicher-, Netzwerkaktivitäts- und Lüfteranzeige auf einen Blick parat. Außerdem ist die Uhrzeitsanzeige etwas verändert. Klickt man auf eines der Anzeigen, so erhält man detaillierte Informationen.
hier z.B. beim Speicher:
pastedgraphic31.jpg

Es kostet zwar 12€, lohnt sich aber meiner Meinung nach auf jeden Fall. (Wer es nicht so auf Aktualität legt, kann sich auch die Version 2.0 hier kostenlos downloaden.

Außerdem Findet man auf meiner Menüleiste Tune Instructor. Mit diesem kleinen Programm kann man leicht iTunes Steuern. Das ist natürlich nicht alles. Wenn man darüber fährt blendet es das aktuell laufende Lied ein. Auch besitzt es eine Liedtext-Anzeige und ein Mediathek-Organisier Tool.

Nicht zuletzt eine Software die in keiner Menüleiste fehlen darf: Little Snitch. Es macht zwar nur mit einer kleinen Anzeige auf sich aufmerksam, aber hinter diesem Programm steckt sehr viel. Es überwacht alle ausgehenden Verbindungen die eine Applikation mit dem Internet aufnehmen will. Diese lassen sich dann auf Wunsch blockieren. Auch hat es einen „Netzwerkmonitor“ der alle Verbindungen anzeigt. Es kostet 35€, die sich aber Wirklich lohnen.