Chrome Erweiterung: Instagram for Chrome

Ich habe eine neue Erweiterung für googles Browser gefunden: Instagram for Chrome.

Nach einmaligem login kann man sich über das kleine Icon oben rechts die neuen Fotos seiner Freunde anschauen.

Ich finde die Erweiterung sehr praktisch. So kann man sich in einer freien Minute mal schnell an schöne Bilder in seinem Feed erfreuen. Hier lässt sich die Erweiterung im Chrome Web Store installieren.

Chrome Erweiterungen: Adblock

Das Tool, das eigentlich fast schon Standard in einem Browser sein sollte: Adblock. Diese Erweiterung gibt es für fast alle bekannten Browser: Chrome, Firefox, Internet Explorer, …

Was dieses Addon macht? Jegliche Werbung von Websiten herausfiltern.

Hier mal ein kurzer Vorher-Nachher Vergleich:

ohne Adblock:

mit Adblock:

Jedoch sollte man sich bei der Benutzung von Adblockern im klaren sein, dass Blogs, die von solcher Werbung leben, dadurch keine Werbeeinnahmen mehr haben. Bei Websites, die ihr gerne lest, und weiter gerne lesen wollt, ohne dafür zu zahlen, deaktiviert doch den Adblocker. Das geht ganz einfach, zum Beispiel bei Chrome:


Chrome Erweiterungen: Hover Zoom

Die nächste Chrome Erweiterung, über die ich euch etwas erzählen möchte, ist Hover Zoom.

Mit diesem Tool ist es möglich, Bilder auf Websiten, wie zum Beispiel Facebook, Twitter, Amazon und viele mehr, zu vergrößern, ohne, dass man auf sie klickt.

Dadurch lässt sich viel schneller surfen, da man nicht immer auf das Foto klicken muss, dann öffnet sich ein neuer Tab, dann schaut man sich das Foto an und muss den Tab wieder schließen. Hover Zoom beschleunigt diesen Ablauf immens. Einfach die Maus auf das Bild bewegen, kurz warten, und das Foto erscheint größer.

Ein paar Beispielbilder:

Chrome Erweiterungen: Google Dictionary

Ich werde euch im Laufe der Zeit hin und wieder nützliche Chrome-Erweiterungen vorstellen, die mir während dem surfen behilflich sind. Chrome bezieht seine Extensions über Googles „App Store“ namens Chrome Web Store. Dort gibt es viele nützliche (und unnütze) Tools und Themes für euren Browser. Heute stelle ich euch „Google Dictionary“ vor.

Diese Erweiterung bleibt unscheinbar im Hintergrund, doch sobald man sie benötigt ist sie mit einem Doppelklick auf ein Wort sofort zur Stelle. Ist es ein Wort in einer anderen Sprache, bietet es sofort die Übersetzung in die Muttersprache, basierend auf Googles Übersetzer, an. Ist es ein deutsches Wort, greift es auf die Datenbank von Wikipedia zurück und Definiert das Wort. Klingt etwas kompliziert, ist in der Anwendung aber kinderleicht. Hier mal ein paar Beispiele dazu: